http://www.counterspace.ch/files/gimgs/th-103_AW_template_Bilderbanner.jpg
Exhibition view: Andreas Waldmeier «I Thing. The Entropy of Entity» (2016)
 
Press Release German
Interview 02/2016 D. Kurjakovic
Press: Züritipp 01/2016



ANDREAS WALDMEIER
I THING.
THE ENTROPY
OF ENTITY

Jan 24 –
Feb. 27, 2016
Trümpi-Konzert:
23. Jan
Anton Bruhin




Die Interaktion mit der gross- formatigen Leinwand beginnt für Andreas Waldmeier meist damit, dass er eine formelle Anlage, ein «Dispositiv» setzt. So dehnen sich ungrundierte Stellen über die sonst weiss grundierte Leinwand und werden zur Ausgangsbedingung für den sich entfaltenden Akt des Malens. Es können aber auch gefundene und teilweise bear- beitete reale Objekte sein, die – vor der Leinwand platziert – den Künstler zu einer bestimmten Grundierung bewegen. (…)
Text: Gabriel Flückiger